Rollladen- und Sonneschutzmechatroniker


Blockplan
Unterbringung während der Ausbildung
Zusatzqualifikation Elektrofachkraft

 

Die technische Entwicklung lässt überlieferte Berufsbilder und deren Ausbildungsordnung an ihre Grenzen stoßen. Aus diesem Grund wurde das über 20 Jahre alte Berufsbild des Rollladen- und Jalousiebauers an aktuelle technische Entwicklungen und neue Märkte angepasst. 

Mit dem „Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker“ steht jungen Leuten seit dem 1. August 2004 ein neu gestalteter Lehrberuf auch mit neuen, vertiefenden Lerninhalten zur Verfügung! 


Übersicht über die neuen Fächer, Lernfelder und Lerninhalte: 

Jahrgangsstufe 10 

►Fach:      Elektrotechnische Systeme 

Lernfeld:     Elektrotechnische Systeme und deren Funktionen prüfen  

Lerninhalte: - Grundlagen der Elektrotechnik 
                  - elektrische Größen, Leiterwiderstand, Ohmsches Gesetz 
                  - Grundschaltungen, Bauteile 
                  - Wirkungen des elektrischen Stromes, Gefahren, Schutzmaßnahmen 

►Fach:      Roll- und Sicherungstechnik  

Lernfeld:     Rollladenanlagen planen und herstellen 

Lerninhalte: - Grundlagen des Prüfens 
                  - Werkstoffe: Leicht-, Schwer- und Eisenmetalle 
                  - Kunststoffe 
                  - Holz 
                  - Gewinnung, Verarbeitung, Normung 
                  - Geschichtliche Entwicklung des Rollladens 
                  - Technische Richtlinien und Normen, VOB 
                  - Aufgaben und Besonderheiten des Rollladens 

►Fach:      Fertigungstechnik 

Lernfeld:     Einzelteile mit hand- und maschinengeführten Werkzeugen fertigen 

Lerninhalte: - Mathematische Grundlagen: Grundrechenarten, Brüche, Potenzen, 
                    Gleichungen und Formeln 
                 - Spanende Formgebung: Feilen, Bohren, Sägen, Gewindeschneiden, 
                                                      Schnittgeschwindigkeiten, Drehzahlbestimmung 
                 - Umformen: Verfahren, neutrale Faser, gestreckte Länge 

Lernfeld:       Einfache Baugruppen fertigen 

Lerninhalte: - Einführung in das technische Zeichnen: Grundlagen, einfache Werkstücke in einer 
                                                                               Ansicht, Darstellung in drei Ansichten 
                  - Fügen: Gewinde, Schraubenverbindungen ( Arten, Normung ) 
                  - Berechnungen am rechtwinkeligen Dreieck: Satz des Pythagoras 
                  - Längen-, Flächen- und Volumenberechnungen, Masse und Gewicht 


Jahrgangsstufe 11 

►Fach:      Elektrotechnische Systeme  
     
Lernfeld:      Elektrische Anlagen planen und einbauen 
     
Lerninhalte: - Elektrische Arbeit, Leistung, Wirkungsgrad 
                  - Stromarten 
                  - Generator- und Motorprinzip 
                  - Gleich-, Wechsel-, Drehstrommotor 
                  - Grundschaltungen 

►Fach:      Roll- und Sicherungstechnik 

Lernfeld:     Rollladen und Rollladen-Fensterkombinationen montieren und warten 

Lerninhalte: - Schnittdarstellung einfacher Werkstücke 
                  - Drehmoment, Hebelgesetz, Auflagerkräfte 
                  - Hauptbestandteile des Rollladens 
                  - Rollläden aus Holz, Kunststoff und Aluminium 

Lernfeld:     Dreh- und Schiebeläden herstellen und einbauen 

Lerninhalte: - Bauphysikalische Berechnungen 
                  - Oberflächenkennzeichnung  
                  - Toleranzangaben in Fertigungszeichnungen 
                  - Ausführungsformen, Beschläge, Werkstoffe 
                  - Herstellung und Montage, Antriebsmöglichkeiten 

►Fach:      Sonnenschutztechnik 

Lernfeld:      Jalousien und Raffstoren planen, einbauen und warten 

Lerninhalte: - Darstellung von Gewinden und Schraubverbindungen 
                  - Geschichtliche Entwicklung der Jalousie 
                  - Aufgaben und Besonderheiten der Jalousie 
                  - Bauteile und ihre Funktionen 
                  - Sonderbauformen 


Jahrgangsstufe 12 

►Fach:      Elektrotechnische Systeme 

Lernfeld:     Elektrische Steuerungen planen und einbauen 

Lerninhalte: - Lesen von Plänen lernen 
                  - Ausführungen nach Kundenwunsch 

►Fach:      Roll- und Sicherungstechnik 

Lernfeld:    Tore planen, herstellen und montieren 

Lerninhalte: - Darstellung von Schweißkonstruktionen 
                  - Getriebeberechnungen 

Lernfeld:      Roll- und Scherengitter planen, herstellen und montieren 

Lerninhalte: - Erstellen von Bauzeichnungen 
                  - Mechanische Arbeit, Leistung und Wirkungsgrad 

►Fach:     Sonnenschutztechnik 

Lernfeld:   Markisenanlagen planen, fertigen und montieren 

Lerninhalte: - Befestigungstechnik 
                  - Festigkeitsberechnungen 

Lernfeld:      Rollos und Verdunkelungsanlagen planen, herstellen und einbauen 

Lerninhalte: - Anfertigung von Teilzeichnungen, Gruppenzeichnungen, Stücklisten 
                    Gesamtzeichnungen und Funktionsbeschreibungen 
                          

Zum Seitenanfang 


Fachliche und organisatorische Hinweise zum Ausbildungsberuf 

Stundentafel:

 

Wochenstunden in Jahrgangsstufe

10 11 12
Blockwochen   12 11 10

Fachlicher Unterricht   

26  28 28
Sozialkunde    4 3 3
Deutsch    4 3 3
Religion    3 3 3
Sport    2 2 2
SUMME    39 39 39

 


Zum Seitenanfang 


Vom Schüler zum Gesellen: 

 

Schulabschluss
(Hauptschule, Realschule, Gymnasium)


           

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz in einem Ausbildungsbetrieb des Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker-Handwerks


          

3 Jahre Ausbildung als Auszubildender in einem Fachbetrieb

   
        

Gleichzeitig Besuch der Staatlichen Berufsschule Wiesau Fachsprengel für die drei Bundesländer

BAYERN, SACHSEN UND THÜRINGEN

12, 11 bzw. 10 Blockwochen im 1. und 2. bzw. 3. Ausbildungsjahr 
Im 2. und 3. Ausbildungsjahr zusätzlich 2 Wochen Überbetriebliche Lehrunterweisung (ÜLU) an der Staatlichen Berufsschule Wiesau 


          

Nach 2 Jahren: Zwischenprüfung
 

Durchführen und Dokumentieren einer Arbeitsaufgabe (7 Stunden)

 

           

Nach 3 Jahren: GESELLENPRÜFUNG
 
Teil A (Praktische Prüfung): Teil B (Schriftliche Prüfung):
Durchführen und Dokumentieren einer  Praxisbezogene Aufgaben aus den 
Arbeitsaufgabe, die einem Kundenauftrag Bereichen:
entsprechen soll. Fertigungstechnik
Arbeitsaufgabe (21 Stunden) Montage- und Servicetechnik
Fachgespräch (20 Minuten) Wirtschafts- und Sozialkunde

           

Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen

            

Tätigkeit in den Bereichen:

Fensterbau
Fertigungsprüfung
Rolltorbau
Verdunkelungsanlagen
Rollgitterbau
Markisenbau
Jalousiebauer
Kundendienst