Innovation schafft Zukunft

Die neuen Technologien in der Industrie und Handwerk brachten einen Strukturwandel des Berufslebens mit sich. Neben fundiertem fachlichen Wissen und Können sind heute Lernbereitschaft, Lernfähigkeit und selbständiges Einarbeiten in neue Aufgaben wichtige Bestandteile einer neuen Ausbildung.

Einen weiteren Schritt in die Zukunft mit einem modernen, technisch anspruchsvollen Unterricht kann das Staatliche Berufliche Schulzentrum Wiesau im Fachbereich Rollladen und Sonnenschutz dank einer Spende, seitens der Firma Warema Renkhoff SE Sitz in Marktheidenfeld, gehen.

Leiter des Training Center Warema Renkhoff SE, Herr Armin Fischer überreichte die Komponenten an den Fachbereich Rollladen und Sonnenschutz. Schulleiter OStD Dr. Wolfgang Eckstein sowie der Obermeister der Innung Nordbayern Herrn Georg Braun, bedankten sich für die Spende. "Dadurch können wir auch weiterhin die hohe Qualität unseres Unterrichts, auch in Bezug auf modernste technische Entwicklung, im Rollladen und Sonnenschutzmechatroniker Handwerk sicherstellen".

„Das Lernen in "vollständigen Handlungen" ist das zentrale Element des handlungsorientierten Unterrichts“, so Fachlehrer Thomas Diertl.

So können die Exponate wie z.B.Raffstore, Gelenkarmmarkisen und Fliegengitteranlagen in den jüngst von Fachlehrer Thomas Diertl sowie Herrn Markus Möhlmann selbst erbauten Montagecenter mühelos implementiert werden.

Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker in Wiesau erhalten von der Firma Warema Renkhoff SE moderne Exponate.

Im Bild (von links) Dipl.Ing Josef Grassy, FL. Thomas Diertl, Armin Fischer Fa.Warema, Innungsobermeister Nordbayern Georg Braun, StD Uwe Heider, Markus Möhlmann, , Dipl.Ing. Michael Jänisch Fa. Alukon, Schulleiter OStD Wolfgang Eckstein

Das Unterrichtskonzept geht von einer umfassenden Aufgabenstellung aus. Die Planung, Herstellung und Montage einer z.B. Raffstoreanlage ist von den Auszubildenden zu analysieren und zu dokumentieren. Anschließend erarbeiten sie weitgehend selbständig schrittweise die Lösung z.B. deiner Steuerungsaufgabe. Dabei lernen sie die notwendigen fachlichen Grundlagen immer dann, wenn das Wissen für die Lösung der Aufgabe gebraucht wird und planen es in die Aufgabe mit ein.

 

Dieser Unterricht beschränkt sich nicht nur auf das Vermitteln fachlicher Inhalte, sondern fördert auch Qualifikationen wie das Denken in Zusammenhängen, die Fähigkeit, Probleme zu lösen, Selbständigkeit, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Ausdauer und Hilfsbereitschaft.

Innungsobermeister Georg Braun hob hervor, dass die bisherige gelungene Zusammenarbeit mit Warema Renkhoff SE, die dieser Spende vorausgegangen war, auch zukünftig fortgesetzt wird.

 

Thomas Diertl