BSZ Wiesau beteiligt sich mit kreativen Projekten am Schülerwettbewerb der Regierung der Oberpfalz „HEIMAT LEBEN UND GESTALTEN“

Im Rahmen des Jubiläumsjahres 2018 „Wir feiern Bayern“ beteiligten sich zwei Klassen des BSZ Wiesau am Kreativwettbewerb der Regierung der Oberpfalz.

Beide Klassen mussten sich in einem kleinen, internen Kreativwettbewerb mit dem Thema „Unsere Heimat“ Ideen und Vorschläge erarbeiten. Im Anschluss wurde die jeweils beste Idee umgesetzt. Das fächerübergreifende Projekt wurde im fachpraktischen und fachlichen Unterricht, sowie im Deutschunterricht bearbeitet.

Auf dem Foto die Schüler der MIM 11b und MGM10c mit ihren Lehrkräften Andreas Büttner (Fachunterricht) und Dr. Tobias Kraus und Philipp Redwitz (Deutsch), sowie Manfred Sladky und Matthias Achatz (Fachpraxis). In der Mitte der Schulleiter des BSZ Wiesau Oberstudiendirektor Dr. Wolfgang Eckstein.

Die 11. Jahrgangstufe der Industriemechaniker einigte sich auf den Entwurf einer Oberpfalzkarte. Umgeben wird die Karte mit Adjektiven, die die Heimat der Schüler beschreiben. Die Karte wurde im Rahmen des Unterrichtes gezeichnet und programmiert und anschließend mit dem modernen Maschinenpark der Schule gefertigt.  Die fertige Arbeit soll nach dem Wettbewerb dem Regierungspräsidenten der Oberpfalz als Geschenk überreicht werden.

 

Die 10. Jahrgangstufe der Metallabteilung hatte die Aufgabe ein kreatives Projekt im 3D-Druck umzusetzen. Die Auswahl fiel auf die Konstruktion des Oberpfalzturmes. Dieser wurde originalgetreu in CAD-Unterricht nachgezeichnet und als 3D-Model auf dem schuleigenen 3D-Drucker im Maßstab 1:110 ausgedruckt. Abschließend wurde er auf eine Edelstahlplatte aufgeklebt.

„Den Begriff Heimat einmal kreativ, theoretisch und praktisch fächerübergreifend umzusetzen, war für alle Beteiligten eine tolle Sache“, erklärt der Initiator Andreas Büttner. 

Begeistert von der Kreativität der Schüler und den tollen Ergebnissen begutachtete der Schulleiter am Ende des Projektes die beiden Werke.