Drucken 


Ausbildung zum Produktionstechnologen (IHK)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Abschluss: Facharbeiterprüfung, IHK


Unterrichtsform:

Blockunterricht

10. Jahrgangsstufe

Blockunterricht

Blockplan

 

11. Jahrgangsstufe

Blockunterricht

Blockplan

 

12. Jahrgangsstufe

Blockunterricht

 

Die Schüler werden im Blockunterricht beschult und können während der Schulzeit im nahegelegenen Schülerwohnheim wohnen.

 

 

Abschlussprüfung Teil 1: (Zeitpunkt: 2. Ausbildungsjahr, 2. Halbjahr)

Produktionsauftrag


 


Betrieblicher Auftrag inkl. Dokumentation - 9 Stunden*,
Auftragsbezogenes Fachgespräch -
höchstens 30 Minuten*

* in Abstimmung


Abschlussprüfung Teil 2: (Zeitpunkt: am Ende der Ausbildung)


Produktionsprozesse



Produktionssysteme

Wirtschafts-und Sozialkunde
 


Betrieblicher Auftraginkl. Dokumentation -
19 Stunden* und auftragsbezogenes Fachgespräch -
höchstens 30 Minuten

Ganzheitliche schriftliche Aufgabe- 240 Minuten

Fallorientierte schriftliche Aufgaben-60 Minuten

* in Abstimmung

 
Gewichtung: 35 Prozent (Teil 1) zu 65 Prozent (Teil 2)

 

Katalog der Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:


Tätigkeitsspektrum:

Der Produktionstechnologe ist zwischen Produktentwicklung und Fertigung angesiedelt und zeichnet sich durch übergreifende Organisations- und Technologiekompetenzen aus.

Der Produktionstechnologe ist ein Beruf für:


Weiterbildungsmöglichkeiten:

Nach einer erfolgreichen Berufsausbildung mit einem sehr guten Notenschnitt besteht die Möglichkeit der Weiterbildung.
Mögliche Weiterbildungsziele sind: