Ausbildung zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement
 
Berufsbild
Am 1. August 2014 wird die Ausbildungsordnung für den Beruf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement in Kraft treten. Er löst die Kaufleute für Bürokommunikation, die Bürokaufleute und die Fachangestellten für Bürokommunikation ab und ist zukünftig der zahlenmäßig stärkste kaufmännische Ausbildungsberuf.
 

Der neue Beruf eröffnet im privaten Sektor wie in der öffentlichen Verwaltung große Chancen. Umfassendes Verständnis für betriebswirtschaftliche und staatliche Handlungsfelder sichern breite berufliche Einsatzmöglichkeiten am Arbeitsmarkt.

Zum Erwerb der Handlungskompetenz sollen Schlüsselqualifikationen weiterentwickelt und die Bereitschaft zur Weiterbildung gefördert werden. Dies wird durch eine enge Abstimmung der Fächer Deutsch, Sozialkunde, Englisch und Textverarbeitung gewährleistet. Im fachlichen Unterricht werden wirtschaftliche Sachverhalte ganzheitlich betrachtet. Die elektronische Datenverarbeitung wird in den einzelnen Fächern als kaufmännisches Werkzeug eingesetzt.

Durch verstärkte Übung werden für die Praxis relevante Fertigkeiten vermittelt. Die für den Ausbildungsberuf spezifischen Pflichtqualifikationen Büro- und Geschäftsprozesse werden ergänzt durch zwei Wahlqualifikationen, welche die Auszubildenden unter 10 Qualifikationsbereichen wählen können. Zusätzlich werden integrative Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt aus den Bereichen Ausbildungsbetrieb, Arbeitsorganisation, Information, Kommunikation und Kooperation.

Ausbildungsdauer

Für den/die Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement beträgt die Ausbildungsdauer grundsätzlich drei Jahre. Bei entsprechenden Voraussetzungen, wie beispielsweise einem Mittlerem Bildungsabschluss oder einem höherwertigen Abschluss, kann die Ausbildungszeit um ein halbes oder ein ganzes Jahr verkürzt werden.

Eine Umschulungsmaßnahme zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement wird im Allgemeinen zwei Jahre gefördert.

Prüfungsfächer

Die Abschlussprüfung erfolgt in zwei Teilen als „gestreckte Abschlussprüfung“.

Teil 1 der Abschlussprüfung:
Die 120-minütige praktische Prüfung in Informationstechnisches Büromanagement findet nach 18 Monaten statt. Der Prüfling muss im Rahmen eines ganzheitlichen Arbeitsauftrages nachweisen, dass er unter Anwendung von Textverarbeitungs- sowie Tabellenkalkulationsprogrammen recherchieren, dokumentieren und kalkulieren kann.

Teil 2 der Abschlussprüfung:
Am Ende der Ausbildung werden die Auszubildenden durch die IHK (Industrie- und Handelskammer) bzw. die HWK (Handwerkskammer) in folgenden Fächern schriftlich geprüft:
·      Kundenbeziehungsprozesse (150 Min.)
·      Wirtschafts- und Sozialkunde (60 Min.)
Im mündlichen fallbezogenen Fachgespräch (20 Min.) müssen die Schüler ihre Kenntnisse in zwei Wahlqualifikationen unter Beweis stellen.

EDV-Ausstattung

Für den Praxisunterricht stehen Übungsräume mit ver­netzten Multimedia-PCs mit Inter­netanbindung und ak­tuellen Software-Versionen zur Ver­fügung.

Betriebssystem:       Windows 7 bzw. 8

Standardsoftware:    MS Office 2010

Flyer Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement (PDF)